Die  jemenitische  Gemeinschaft  in  Schleswig - Holstein - Germany 
الجالية اليمنية - ولاية شليسفيغ هولشتاين - ألمانيا 

Erklärung der jemenitischen Gemeinschaft in Schleswig-Holstein, Deutschland

05.12.2021

Erklärung der jemenitischen Gemeinschaft in Schleswig-Holstein, Deutschland

Die jemenitische Gemeinschaft im Bundesland Schleswig-Holstein prangert an, was die von Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten angeführten Aggressionsländer gegen den Jemen tun, indem sie Zivilisten mit Luftangriffen angreifen, wie es beim Angriff auf das Haus des Bürgers Mahfouz Sharian geschah im Gouvernement Hodeidah, was zu seinem Tod und dem Tod seines Fötus im Mutterleib führte, und die Mutter befindet sich in einem kritischen Zustand.

Die feindlichen Länder zielten auch auf das Dorf Al-Hakmiya im Gouvernement Taiz, was zum Tod von 18 Bürgern und zur Verwundung von 8 weiteren führte.

Die Angriffsländer auf den Jemen zielten auf das Wohnviertel Al-Anab in der Hauptstadt Sanaa ab, wobei 13 Bürger starben und verletzt wurden.

Die Fortsetzung der Angriffsländer bei ihren Luftangriffen und der Tötung von Zivilisten stellt eine klare Missachtung des Lebens von Zivilisten und die Entschlossenheit dar, angesichts des internationalen Schweigens mehr Verbrechen zu begehen.Die Vereinten Nationen und der Sicherheitsrat dulden solche Verbrechen als stillschweigende Zustimmung für die Begehung von Kriegsverbrechen im Jemen.

Die jemenitische Gemeinschaft in Deutschland fordert die internationale Gemeinschaft auf, die Aggression gegen den Jemen zu stoppen, die Belagerung aufzuheben und die Kriminellen zur Rechenschaft zu ziehen.

Das Schweigen der Vereinten Nationen, des Sicherheitsrats, der Europäischen Union und internationaler Organisationen gilt als Schande in der Geschichte dieser internationalen Organisationen.

Herausgegeben von der jemenitischen Gemeinschaft

im Bundesland Schleswig-Holstein

Deutschland

05.12.2021

© Copyright 2022 jemenitische Gemeinschaft in Schleswig-Holstein-Germanya.

Alle Rechte vorbehalten.